Outfit / Herbsttrotz & Streifenliebe mit Maska

Bevor ich mich gänzlich den vielfältigen Schwarzabstufungen wie Grauschwarz, Anthrazit, Beton und Schwarzgrau meiner Wintergarderobe hingebe (hier Frostbeule, mein Wintermantel kam schon zum Einsatz), rebelliere ich noch einmal mit einem farbenfrohen Outfit.

An sonnigeren Herbsttagen spaziere ich aktuell am liebsten in einem blau-rot gestreiften Wollpullover mit hohem Kragen von Maska daher. Die abwechselnd-farbigen Balken sind einfach mein Lieblingsmuster. Ein All-time-Favorite! Vielleicht, weil sie irgendwie an unbeschwerte Kindheit erinnern? An Pipi Langstrumpf. Und doch sehen sie auch im Erwachsenenalter nicht albern aus. Der Pullover aus Bio-Wolle ist im Übrigen so fein gestrickt, dass er nicht kratzt. Das Garn kommt aus Italien, gefertigt wurde er in Polen.

Drüber kommt ein weiterer Klassiker: Der Trenchcoat. Mehr zu meinem Modell von Maas Natur erfahrt ihr in diesem Outfitpost. Mit diesem Look nun endlich auf den Blog geschafft hat es auch mein letzter Super-Sale-Schnapper, die Acne Jensen Boots aus Denim Stoff. Auf hannöverschem Pflaster gelten diese Booties schon als extravagant und jedem gefallen sie vermutlich nicht. Mir aber könnte man das Jensen Modell in jeder Farb- und Mustergebung andrehen! Für mich ist es zusammen mit den Chloé Lauren Flats wohl der Eames Chair unter den Schuhen. Sie gehen immer!

Die Aigner Vintage Tasche war ein unglaublicher Glückfund auf Vestiaire Collective. Im Staubbeutel, mit Zertifikat und noch versiegelten Reisverschlüssen im Inneren kam sie bei mir an. Vermutlich wurde das Schmuckstück auf Grund des etwas eigenwilligen Blautons nicht gewollt. Zu meinen ebenso eigenwilligen Stiefeln passt sie aber exzellent.

Die zeige ich so lange es die Temperaturen noch zulassen (hier Frostbeule, siehe oben) am Liebsten knöchelfrei. Dafür wurde kurzerhand eine (zu) wenig getragene Flared Jeans gekürzt, um ihr noch einmal Leben einzuhauchen.

Was sagt ihr zum Look? Zeigt her eure Herbstoutfits und verlinkt Instagrambilder oder Blogposts in den Kommentaren! Ich lasse mich gerne inspirieren!

MASKA – Die AW17 Kollektion wird in diesem Herbst von knalligen Farben bestimmt. Ich sage nur: Poppiges Orange, Rot, Lila und Gelb. Ein weiteres tolles Outfit mit einem Teil aus der Kollektion habe ich schon bei Bina von Stryletz gesehen und Pauline zeigt euch sicher auch bald einen Colorpopping Look mit einem Teil aus der Kollektion! Unbedingt vorbeischauen, wenn ihr Fans der 90er seid! Viele Muster sind „laut, extrovertiert und abenteuerlustig“! MASKA (knitted stitch in Swedisch) wurde 2009 gegründet und verfolgt die Vision von „longlasting garments – beginnend bei der Wahl von langlebigen Rohstoffen, einem zeitlosen Design bis zur Produktion der Garne und hochwertigen Verarbeitung der Kleidungsstücke in EU Ländern.

Maas Natur – Das Familien geführte Unternehmen stellt ökologische und soziale Verantwortung, Gesundheit und Qualität in den Mittelpunkt seines Handelns. Maas Natur ist IVN zertifiziert und informiert darüber hinaus seiner Webseite sehr umfassend über jegliche soziale und ökologische Aspekte seiner Produktion. Mehr über Maas Natur findet ihr auf Nicetohave Mag hier.

Acne Studios – Bisher besitze ich ausschließlich Schuhe des schwedischen Labels. Alle tragen die Kennzeichnung Made in Italy. Über die Produktionspraktiken der Marke erfährt man auf der Webseite von Acne Studios vor allem, dass diese den Grundsätzen der Fair Wear Foundation entsprechen. Aufschlussreicher ist der aktuellste Brand Check der Organisation (2016). Daraus erfährt man beispielsweise hinsichtlich Italienischer Lieferanten: „Acne Studios was able to demonstrate the Worker Information Sheet was posted and questionnaires were collected for the factories located in low risk countries. By organising audits for Italian suppliers and collecting reports for a Lithuanian supplier, Acne Studios goes a step further to ensure good working conditions. […] The Italian suppliers are closely monitored and frequently audited, due to the high risks regarding migrant work.“


Transparenz: Die mit einem * gekennzeichneten Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag enthält damit (unbezahlte) Werbung.