Rezept / Äpfel-aus-dem-Garten-Mus-und-Kuchen

Wie kann ich das länger haltbar machen? (Wie) Kann ich das noch essen? Das sind Fragen, die mich zur Zeit sehr beschäftigen. Auf dem Instagramkanal sadtoletyougo dokumentiere ich seit einigen Wochen die Lebensmittel, die wir verschwenden, die wir wegwerfen. Denn unsere Lebensmittelverschwendung möchte ich unbedingt reduzieren. Was wir verschwenden zu erfassen, hilft mir dabei zu erkennen warum und wann wir es tuen. Denn das Bewusstsein kommt vor dem Handeln, vor der Besserung. Bei diesem “Projekt” lerne ich gerade viel über richtiges Lagern von Lebensmitteln und auch darüber, wie man Lebensmitteln länger haltbar machen kann.

Die Äpfel, die wir im Schrebergarten gesammelt haben, mögen hier und da faule Stellen haben und sich zum rohen Snacken nicht mehr gut eignen. Zum Einkochen zu Apfelmus oder Backen eines leckeren Apfelkuchens allerdings sind sie fantastisch.

Das Grundrezept für den Apfelkuchen habe ich im letzten Rezept-Post schon mit euch geteilt. Und das Mus?

So geht's

Erntefrische Äpfel klein schneiden. Diese mit Zucker, Zimtstangen und Vanilleschote aufkochen und 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.