Outdoor / Field Trippin‘ Looks – Anzeige

Anzeige/Werbung

Wer hätte das gedacht? Camping und wir! Das kann sich mancheiner im Bekanntenkreis so gut vorstellen, wie ich mir Anna Wintour im Outfit eines Discounters. Gar nicht nämlich. Während Pauline in der Planung für einen Survivalurlaub in Island steckt, lasse ich es eine Spur komfortabler angehen und suche nach dem perfekten Wohnmobil für zwei plus Kind.

So oder so, keine von uns beiden wird um kleines Gepäck herumkommen. Wichtig daher, dass die ausgewählte Kleidung nicht nur kompakt, sondern auch funktional ist und möglichst viele Eventualitäten abdeckt. Während ich im Großstadtdschungel einen Feldzug gegen Funktionsbekleidung führe, finde ich mich derzeit begeistert scrollend durch das Onlineangebot an schnelltrocknenden, wasserabweisenden, ultraleichten und vor UV-Strahlen schützender Bekleidung wieder.
Erste und sogar fair produzierte Favoriten habe ich bei About You gefunden:

NicetohaveMag_Outdoorstyling

Sweatshirtjacke von Mandala – Zipp und zu! Ein Jumper gehört nicht zu meiner Alltagsgarderobe, ist für einen Campingtrip aber absolutes Muss.

Yoga-Leggings von Wellicious – Eine Yoga-Leggings ist vielseitig einsetzbar! Als Platz sparende, gemütliche Hose taugt sie, ebenso für gechillte Abende auf dem Campingplatz, wie zum Schlafen. Oder, wenn uns nach der Tageswanderung noch einmal der Sportsgeist packen sollte und wir noch eine extra Runde joggen wollen (passiert bestimmt!).

Sports-Bra von Wellicious – Sitzt und hält, sowohl beim nach vorne gebeugten erkrackseln der Berge, als auch beim Toben mit Kind.

Kappe von Fjallräven – Ich tue mich zwar mit Kopfbedeckungen, die nicht Beanie oder klassisches Hutmodell sind schwer. Aber, aber! Ein Sonnenstich, wenn man gerade den Berg erklommen hat, ist wirklich ungünstig. Alternativ vielleicht einen dieser Fischerhüte, die doch letzten Sommer ein Comeback feierten…?

Rucksack von Vaude – Nix da mit Handtäschchen! Tagesproviant muss gut verstaut sein.

Funktionsjacke – An einer ultraleichten, wärmenden Thermojacke gibt es ebenso keinen Weg vorbei, wie an einer regenfesten Alternative. Mein Favorit ist die weinrote Daunenjacke von Patagonia. Ein wenig günstiger ist das Thermomodell in knallrot oder pink.

Wer sich für das Outdoorstyling interessiert, schaut auch einmal bei Maddie von dariadaria. Die tourt derzeit durch Island und sieht dabei in Funktionsbekleidung sehr fesch aus.