Shopchat / Kauf dich glücklich – Anzeige

Werbung/Anzeige

IMG_1445-2

Zwei Tage vor der Shoperöffnung in Hannover bin ich mit den Gründern und Inhabern von Kauf Dich Glücklich zum Plausch verabredet. Andrea und Christoph? – frage ich, als ich zur Tür inmitten des Aufbauchaos‘ aus Kleiderstangen, Kartons, Farbtöpfen und Bohrmaschinen platze. Die Chefs werkeln auf der Leiter und auf dem Boden. Ich finde sie sofort sympathisch.

Dass hier in Kürze zu DJ, Drinks und Snacks die ersten Kunden shoppen werden, kann ich mir gar nicht so recht vorstellen. Normal finden die beiden das halbfertige Chaos. Nach 17 Filialen in 12 Städten sind Christoph und Andrea routiniert und wirken tiefenentspannt als wir uns in einer fix improvisierten Sitzgruppe niederlassen.

Warum Hannover frage ich mich und sie? „Kauf Dich Glücklich fehlte bisher in der nördlichen Mitte. Als Stadtfremder denkt man: In Hannover steigen viele um, aber keiner aus. Aber nach einem Monat vor Ort habe ich Hannover als quirlige, liebenswerte Stadt mit spannenden Vierteln kennengelernt. Ich habe einfach ein gutes Bauchgefühl.“, sagt Christoph. Recht haben sie, Hannover ist ein guter Standort für den Einzelhandel. Die nächst größeren Städte Hamburg und Berlin liegen zweieinhalb Zugstunden entfernt – für regelmäßige Shoppingausflüge zu weit.

IMG_1431_2

Was kann man bei euch kaufen?

A: Man findet bei Kauf Dich Glücklich unsere eigene Textilkollektion und dazu passende, relativ erschwingliche Labels – wie Selected, Samsoe & Samsoe, Cheap Monday und viele weitere. Daneben gibt es noch das Design Studio, das in Hannover Storm&Marie aus Dänemark und Ganni (endlich!) führt. Neben Mode verkaufen wir auch Homeaccessoires und erst vor Kurzem haben wir Kosmetikprodukte in unser Sortiment aufgenommen. Bei der Auswahl unserer Produkte gilt: Die Mode soll für alle sein. Zu uns kommt sowohl der Jugendliche und kauft ein T-Shirt für 14,95 Euro, als auch der gesetzte 40-Jährige mit Knete, der den Laden mit einem Wintermantel für 500 Euro verlässt.

Man sagt euch nach ein Cocept Store zu sein. Welches Konzept begegnet einem denn bei Kauf dich glücklich?

A: Es gibt nicht DAS Konzept. Alle Läden sehen unterschiedlich aus. Unser Konzept ist eher bauchgesteuert und spontan und entwickelt sich auf der Ladenfläche. Wie das Ladenkonzept für Hannover schlussendlich aussieht, wissen wir erst am Eröffnungstag.

C: Auch wenn wir Kauf dich glücklich einmal mit Vintagemöbeln begonnen haben, hängen wir nicht an Vergangenem. So sind wir seit Beginn unserer Arbeit vor 12 Jahren nicht stehengeblieben. Der Ladenbau wird immer neu und anders sein. Bis Donnerstag ist Wien noch der schönste Laden, danach ist es Hannover – denn der neueste ist immer der schönste. Einzige Konstante: Bis heute findet sich in jedem Laden eine Kaffeemaschine –  als Hommage an unsere Gründungszeit.

Apropos Gründungszeit. Wie habt ihr euch eigentlich gefunden?

C: Wir haben zusammen Industrial Design an der Universität der Künste studiert und haben damals eine WG gegründet. Wir sammelten beide leidenschaftlich Möbel und so stand zu Beginn die Geschäftsidee Möbel von Omi aus den 50er Jahren zu verkaufen. Möbel allein fanden wir ein bisschen langweilig und taten uns mit einem Freund, der Eiscrème verkauft, zusammen.

A: Mit Kauf Dich Glücklich hat es dann in Bremen begonnen. Dort wollten wir die coolste Bar der Stadt eröffnen und haben einen Laden angemietet. Und dann? Haben wir keine Konzession bekommen. Ein Alternativplan musste her und da wir recht undogmatisch sind hieß der dann: Mode verkaufen.

Kauf dich glücklich! – der Name gibt durchaus Anlass für Aufreger. Auf das Schaufenster eures Ladens auf der Sternschanze in Hamburg flogen nicht nur Farbbeutel, sondern auch Steine. Klärt das doch mal auf!

A: Der Name spiegelt die Idee wider, dass man unsere Läden ohne Bauchschmerzen, sondern mit dem Gefühl verlässt: „Ich habe mir etwas gegönnt, aber der Preis stimmte auch.“.

C: Dass man hier die wichtigsten Dinge im Leben nicht kaufen kann, ist uns und unseren Kunden klar. Aber geben wir mal zu: Wenn man ein geiles Teil in seiner Tüte nach Hause trägt, blitzt doch so ein kleines Glücksgefühl schon auf. Hinter kaufen ohne Verantwortung stehen wir aber nicht.

IMG_1507_2

Natürlich habe ich das Storesortiment vorinspiziert und so manche Glücklichmacher ausfindig gemacht. Meine Favoriten: Das Kleid mit Rosétönen von Storm&Marie, die Flauschmütze von Kauf Dich Glücklich mit Farbverlauf und der kuschelige, camelfarbene Pullover von Ganni. Ob ich da widerstehen kann?

IMG_1498_2

IMG_1530_2

IMG_1555_2

IMG_1475

ps.: Nebenjob gefällig? Für Hannover werden noch Glücklichmacher im Verkauf gesucht! Mehr hier.