How to / Konjacsponge

Konjac_II

Konjac – nicht zu verwechseln mit dem französischen Branntwein. Mein Freud’scher Fauxpas bei der ersten Googlesuche beruhte vermutlich auf dem Wunsch sich an manchen Tagen eben schon morgens einen Kurzen zu genehmigen. Mit Cognac hat der Konjacschwamm jedoch nichts gemein. Das It-Beautytool wird aus Fasern der Knolle der asiatischen Pflanze Teufelszunge (Amorphophallus Konjac) hergestellt. Die Pflanzenfaser ist besonders feuchtigkeitsreich und alkalisch und gleich so den Säuregehalt, den unreine und fettige Haut aufweist, aus. Auch wenn ich heute nur noch selten mit pickliger Visage zu kämpfen habe, meine T-Zone glänzt spätestens zur Mittagsstunde.

Angesprochen haben mich neben dem Wirkungsversprechen auch die Produkteigenschaften: vollständig natürlich und frei von Farbstoffen. Der Schwamm mit grüner Heilerde, der so wunderbar und sanft reinigen soll, stand schon seit einiger Zeit auf meiner Beautywunschliste. Beim Dänemarkurlaub ist er mir in einem Naturkosmetikladen in die Hände gefallen und wird seit dem täglich eingesetzt.

Und was hält er nun, der fuselfreie Schwamm? Die Textur ist sehr angenehm auf der Haut und eignet sich für ein tägliches Peeling ohne Sandstrahlgefühl. Perfekt, denn miesfies meldet sich stechend-kalter Wind zurück, der unsere Haut rau und Lippen spröde werden lässt. Nach der Reinigung hängt man den Schwamm ohne ihn auszuwringen auf, sodass er gut trocknen kann und nicht im Halbfeuchten keimt. Das ist praktikabel und klingt nach einer sauberen Angelegenheit – ohne mich auf einen mikrobiologisch einwandfreien Befund festnageln lassen zu wollen. Eine revolutionäre Wirkung festzustellen gehört in die Werbung, ich kann nur beobachten: Mein Hautbild hat sich nicht verschlechtert. An der reinen Kraft des Naturproduktes zweifel ich insofern, dass als Anwendungshinweis sowohl die Reinigung mit dem puren Schwamm, als auch der gewohnten Reinigungslotion empfohlen wird. Dennoch ist der Konjacschwamm ein Beautytool, das dank des sanften Peelingeffektes ein Nicetohave ist und mich auch weiterhin in meiner täglichen Beautyroutine begleiten wird. Zum Nachkauf ist im Übrigen kein Besuch im Nachbarland nötig. Der Schwamm kann auch über Amazingy (10 Euro) bestellt werden – viele Samples für andere Naturkosmetikprodukte inklusive.

Konjac_Collage