Fancies / Fransenfavoriten von den Press Days Berlin

Fransen gehen Fashion. Ab dem Frühjahr zieren sie nicht mehr nur die Lederkluft von Bikern und waschechten Western-Fans. Als mir während der German Press Days die rote Umhängetasche von &Other Stories begegnete, hielt ich Fransen noch für einen modischen Ausreisser. Zwei Kleiderstangen weiter bei der FS15 Kollektion von Avelon dämmerte mir, dass ich falsch lag. Der Verdacht erhärtete sich bei den folgenden Agenturbesuchen, bis ich nicht mehr umhinkam als mir einzugestehen: Frühjahr 2015 geht nicht ohne Fransen. An Lederjacken, Pullovern, Hosen, Taschen, Schuhen und Schmuck – es wird kein Weg dran vorbeiführen.

Mein anfängliches Entsetzen legte sich am zweiten Tag der Pressetage: Bei Marlene Birger ging ich auf Tuchfüllung mit einer reich befransten Lederjacke und passenden Boots. „These boots are made for walking…“ schoss mir durch den Kopf und mich ergriff ein Gefühl von Ich-kann-alles-schaffen-was-ich-will-Powertripp. Ein wenig Indianer Jones, ein wenig June Carter – geweckte Abenteuerlust kommen mit diesem Frühjahrstrend. Ich bin jedenfalls nach zwei Tagen vom Fransenfeind zum Freund metamorphosiert. Wie es euch wohl ergehen wird?

fransen

 

Taschen von Dr. Martens und Liebeskind (o.l.) | Jacke und Hose mit Fransen in pastelligem Rosa von Avelon (l.m.) | Lederjacke + Boots mit Fransen von Marlene Birger | rote Umhängetaschen mit Fransen von &Other Stories | Regenstiefel von Hunter | braune Lederjacke mit Fransen von Maison Scotch | Sandalen in Metallic von Vagabond