Beauty Routine / What’s in my beautycase?

Im Sommerurlaub am Strand unter Palmen, bei konstanten 30 Grad im Schatten und hoher Luftfeuchte, da trage ich Dinge, die ich am heimischen Badesee oder am feinen Nordseestrand nicht tragen würde. Schirmmützen zum Beispiel. Flipflops. Sehr knappe Bikinihöschen. Aber ich trage auch Dinge nicht, die ich sonst tragen würde, wie Mascara, Foundation und Abdeckpuder. Meine morgendliche Routine beschränkt sich hier auf Mallorca auf wenige Handgriffe und Produkte, die euch vorstellen möchte.

Gesichtsserum, YOU & OIL, 30 Euro

Sonnengeküsste Haut möchte gepflegt werden. Nach der Gesichtsreinigung trage ich hier das Serum von You & Oil für alle Hauttypen auf. Es ist das erste Produkt von der Naturkosmetikmarke, das ich teste. Die Inhaltsstoffe und Wirkungsversprechen lesen sich interessant: „Weizenkeim- und Sesamöle nähren Ihre Haut und machen sie weicher. Squalen schützt die Haut vor dem Austrocknen und dient als starkes Antioxidans. Aloeextrakt schützt effektiv vor schädlicher UV-Strahlung. Granatapfelkernextrakt besitzt einen entzündungshemmenden Effekt.“ Bisher mag ich es gern. In Verbindung mit Entspannung, Meerbrise und Sonnenküssen schaut meine Haut hier viel klarer und gesünder aus.

Weil nicht nur die Gesichtshaut eine Extraportion Pflege nach UV-Strahlen, Meersalz- und Chlorwasser benötigt, wird jeden Abend fleißig mit der After Sun-Bodylotion von Eco by Sonya (40 Euro) eingecremt. Der Kokosduft ist herrlich zart und riecht nach Urlaub pur!

LSF 50 Gesichtssonnencreme, Algamaris über Amazingy, 17 Euro

Der wichtigste Strandbegleiter ist der Sonnenschutz: Ich nehme immer ein leichtes Tuch und Kopfbedeckung mit. Und creme vorab ordentlich – sogar mit LSF 50. Mein Motto beim Thema Sonnenschutz: Better safe than sorry und viel hilf viel! Die Gesichtsonnencreme von Algamaris ist als ecocert Biokosmetik zertifiziert (16% aller Inhaltsstoffe kommen aus biologischer Herstellung) und weißelt kaum. 10 Tage Sonne satt und bisher spannte meine Haut nicht ein einziges Mal!

Deocreme Sweet Serenity, We love the Planet, 12 Euro

Nicht ohne Deo geht es aus dem Haus. Ich verwende die Deocreme zwei bis drei Mal täglich – hier allerdings auch unter absoluten Extrembedingungen. Sweet Serenity duftet etwas schwer nach Rosenöl – ich werde auf jeden Fall noch Mighty Mint ausprobieren. Die Basis ist eine „Kombination aus Bienenwachs, Kokosöl und Maisstärkepulver. […] Die desodorierende Wirkung wird durch Natron hervorgerufen, das Gerüche auf natürlich Weise neutralisiert.

LSF 20 Radiant Translucent Powder Moondance, Ilia über Amazingy, 34 Euro

Clairette hat vor Kurzem einen amüsanten Beitrag darüber geschrieben, dass im Urlaub die persönlichen Stylingregeln verworfen werden („Urlaub ohne Stylehier nachzulesen) und plädiert daher auf ein reduziertes Gepäck. Auch ich stelle im ersten Strand/Poolurlaub nach Jahren fest, dass es nur wenige Kleidungsstücke und Beautyartikel benötigt. Bei brennender Sonne schmilzt ohnehin jedes aufwendige Make-up dahin und wer mag schon am Körper knackig braun, aber bleichgesichtig nach Hause kommen. Überhaupt tut auch der Gesichtshaut eine Pause gut und so trage ich nach Gesichtöl und Sonnencreme nur ein transparentes Puder von Ilia auf. Dieses mattiert das glänzende Gesicht und schützt außerdem mit Non-Nano Zink Oxid mit einem LSF 20. Einen Pinsel braucht man nicht mitnehmen, der ist bereits integriert.

Für Erfrischung zwischendurch sorgt der Cucumber Water Stick von Ilia (44 Euro), der hier zwar nicht abgebildet ist, aber bereits zu meinem Lieblingsprodukt in diesem Sommer avanciert ist. Zugegeben ein Luxusprodukt, aber sehr nice to have.

LSF 15 Tinted Lil Conditioner Kamikaze & Darlin‘, Ilia über Amazingy, 28 Euro

Für ein wenig Farbe habe ich ein beeriges Rot (so schaut es aufgetragen aus) und ein Pfirsich-Nude aus der Ilia Sommeredition mitgenommen. Die Farben wirken auf den ersten Blick kräftig, aufgetragen sind sie aber sehr dezent.

Transparenz: Hier gezeigte Produkte wurden mir zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Merci <3