5 Favs / Snapchatmoms

NicetohaveMag_Snapchat_Mama_Mamabloggerin

Der Traum einer jeden Mama(to be): Wissen, wie andere Schwangere, Baby- und Kleinkindmamas Alltag und Beruf wuppen. Mäuschen spielen. Tatsächliche Erfahrungen live erleben. Natürlich können auch die Inhalte bei Snapchat inszeniert und gescripted sein. Auch Mamas wählen (meist) aus, was sie auf Snapchat zeigen und was nicht. Und doch ist die Bespieglung des Mediums impulsiver. Momente und Inhalte, die nicht instagramable sind, optisch nicht in die Timeline passen, finden sich auf Snapchat. Und genau danach suchen wir Mamas doch – nicht nur nach Inspiration, sondern auch nach Orientierung. Nach Lifehacks für Alltagssituationen mit Kind. Nach Trost, Motivation und der Gewissheit, dass es anderen ähnlich geht. Dass nicht immer alles tiptop ist oder genau andersherum, es sein kann. Mamas auf Instagram – meine Favoriten.

Jetsetmama – Die bald Dreifachmama meistert Alltag und Schwangerschaft mit Humor und Ironie (auf eigene und Kinderkosten – lest hier ihre Anekdote zum Thema Intimrasur mit Babybauch). Ein bisschen verschroben wirkt sie gelegentlich mit ihren Salzkristallen und Luftbefeuchtern und doch hat man den Eindruck, dass sie sich auch diesbezüglich nicht allzu ernst nimmt. Beim Lesen ihrer Selbstbeschreibung hatte ich mich gleich schockverliebt: „I’m a big fan of a well placed F-bomb, and weird, irreverent humour. I write embarrassingly long Instagram comments.“ Besonders sympathisch finde ich die Gelassenheit mit der die reiselustige Britin ihrer dritten Schwangerschaft und Geburt begegnet.

hey_annafrost – Die Powermama zeigt auf Snapchat Einblicke in ihren Alltag als Lifestylebloggerin und ihr nach spaßiger Sause anmutendes Familienleben. Ich mag Annas immer-positive Snaps – insbesondere, wenn ich gelegentlich in „You can’t have it all“-Stimmung bin und einen Motivationsschub brauche. Zusammen mit ihrem Mann wuppt sie nämlich sogar die Fashionweek mit Kind!

Ivymaechen – Erst vor Kurzem habe ich die Hamburgerin auf Instagram entdeckt – gerade rechtzeitig zur Geburt ihres ersten Sohnes an der sie uns während der ersten Stunden im Krankenhaus auch auf Snapchat teilnehmen ließ. Dass währenddessen noch die aktuellste Episode von Game of Thrones lief und die Ehrlichkeit, mit der Ivy das oft verrosarötete Ereignis Geburt kommentierte („Wehen machen echt keinen Spaß“) fand ich sympathisch. Wer sich an kleinsten Menschlein nicht satt sehen kann, sollte der Säuglingsmama mit dem immer frischgewaschen aussehenden Pony und dem rosigen Schneewitchenteint (ja, auch wenige Stunden post partum) folgen!

Journelles – Nach der resonanzkräftigen Bekanntgabe des kleinen Geheimnis’ von Deutschlands wohl bekanntester Modebloggerin, finde ich in meiner Geschichte wieder täglich Snaps von ihr (#stylethebump). Auch wenn der Fokus ihrer Snapchataktivität professioneller Natur ist und sich vor allem um Journelles Themen dreht, wird uns Jessie sicher den ein und anderen Lunscher in das Leben und die Gedankenwelt einer schwangeren Top-Modebloggerin gewähren. Kids- und Mamacontent soll es im Übrigen bald auch auf dem Blog geben.

janinchenvonw – Diese Mama traut sich was – allein mit Kleinkind in Thailand und Bali unterwegs! Wanderlustige können den Ups und Downs ihrer Erfahrung auf Snapchat folgen.

Meinen sehr durchschnittlichen Kleinkind-Mama Alltag findet ihr im Übrigen unter Julia.n2h! Und unter welchem Namen snapt ihr? Welchen Mama Accounts sollte man unbedingt auch folgen? Her damit!