Travel / Glacier Hiking in Island

iceland_travel_11

Auf Abenteuer-Tour in  Island

Nachdem ich euch bei Instagram bereits seit etlichen Wochen immer wieder Fotos aus dem wunderschönen Island zeige, wird es endlich einmal Zeit für einen detaillierteren Bericht. Kaum zu glauben, dass es schon drei Monate her ist, dass ich diesen Roadtrip gemacht und Island mit Sack, Pack und Zelt bereist habe. Während viele von euch das neue Jahr mit guten Vorsätzen und Rückblicken besiegeln, möchte ich euch heute Fotos von meinem wohl besten Erlebnis aus dem vergangenen Jahr zeigen: eine vierstündige Tour in Begleitung einer erfahrenen Gletscherfürhrerin, über tiefe Gletscherspalten hinweg, vorbei an surrealen Eisformationen und unterirdischen Flussläufen auf der Svínafellsjökull Gletscherzunge im Skaftafell Naturschutzgebiet.

Doch bevor es mit der gebuchten Glacier Adventure Tour losgeht und die Gruppe mit einem kleinen Transporter zum Gletscher gebracht wird, treffen sich alle acht Teilnehmer (alle kommen aus verschiedenen Ländern der Welt) am Infocenter der Islandic Mountain Guides, über die man verschiedene Touren buchen kann. Ausgerüstet mit Steigeisen an den Schuhen, einem Eispickel und dem passenden Helm im Gepäck, geht es zum Fuß des Gletschers, um die Basics zu lernen: Wie gehe ich unfallfrei auf dem Eis des Gletschers (Auf-, Ab- und Seitwärtsgehen) und was mache ich, wenn ich mein Smartphone oder meine Kamera fallen lasse und gen Gletscherspalte rutscht (Lieber schon einmal über eine Neuanschaffung nachdenken).

iceland_travel_2-9

iceland_travel_2-10

Der Gletscher Svínafellsjökull

Die Gletscherzunge Svínafellsjökull ist Teil des immensen Gletschers Vatnajökull im Süden Islands – das Eis ist etwa 1000 Jahre alt, durchschnittlich 400m dick und bedeckt etwa 10% von Island. Gletscher entstehen aus gefallenem Schnee. Dieser wird durch sein Eigengewicht zusammengepresst und bildet so langsam Eis, das irgendwann so fest zusammengepresst ist, dass es fast keine Luft mehr enthält. Das gibt dem Gletschereis übrigens seine blaue Farbe.

Die verschiedenen Eisschichten des Gletschers sind immer in Bewegung. An Orten, an denen der Gletscher schnell fließt, entstehen so Gletscherspalten und unterirdische Flussläufe. Manchmal klingt es, als brause ein Wasserfall direkt unter der Oberfläche. Daher ist es so gefährlich ohne Ausrüstung und ausgebildeten Führer auf dem Gletscher zu wandern – die Spalten könnten unter einigen Zentimetern Schnee versteckt liegen oder wie eine kleine Pfütze aussehen.

iceland_travel-guide

iceland_travel_2-7

Schlechtes Wetter? Warte fünf Minuten!

Feste, schwere Schritte, damit die Zacken sich ins Eis graben, erklärt uns unser Tour-Guide. Sie selbst hat Glaziologie studiert und erklärt uns wie die seltsam geformte Löcher und Risse entstanden sind.

Wer Glück hat, darf nicht nur die Schönheit des Gletschers bewundern, sondern auch noch einen Ausflug in eine Eishöhle machen. Abhängig von der Witterung, wird von Tour zu Tour entscheiden ob die Höhle auch sicher genug für einen Besuch ist.

Das wunderschöne blaue Eis im Herzen eines Gletschers zu bewundern ist ein fantastisches Erlebnis, das ich jedem, den es nach Island verschlägt, unbedingt ans Herz lege, um es einmal selbst zu erleben.

Möchtet ihr mehr über Island oder meinen Roadtrip wissen? Stellt eure Fragen gerne in den Kommentaren!

iceland_travel-guide

iceland_travel-41
iceland_travel_2-4

iceland_travel_2-3

iceland_travel-412

 

2 Comments

  • Tolle Fotos und ein spannender Bericht. Island im Winter steht auch noch ganz oben auf meiner Reise-Liste.

  • Wow…ich wollte „nur mal schnell“ durch den Artikel scrollen, aber deine Fotos haben mich gefesselt. Absolut spektakulär!!!
    Ich habe vor Jahren einen Gletscher in Saas Fee in der Schweiz besucht, der Spitzname des Gletschers ist „das blaue Wunder“ und der war schon super schön anzusehen aber das war kein Vergleich zu deinen Bilder.

    Vielleicht schaffen wir es auch noch mal nach Island…

    Liebe Grüße aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *