Audi Fashion Awards / Newcomer Designer #2

AFA_Collage_Head_II

London, Paris, Mailand, Berlin… spannend ist was auf diesen Laufstegen der Modwelt passiert und stolziert. Spannend sind aber auch die Präsentationen fernab des Fashion Week Trubels, bei denen Abschlusskollektionen gezeigt werden oder sich Designabsolventen im Wettbewerb gegeneinander behaupten. Denn hier zeigen die Meister von morgen ihre ersten Kreationen – angetrieben von Idealen, Freigeist und Inspiration aus Natur, Geschichte, Politik, Zeitgeschehen… und und und meist noch ganz unbefreit von wirtschaftlichem Druck und Käuferwünschen.

Beim dritten Audi Fashion Award in Hamburg bekamen wir die Kreationen von 24 dieser Newcomer vor die Linse. Die Finalisten aus insgesamt 150 Bewerbern hofften mit jeweils zwei Looks die Fachjury aus Modeexperten und -journalisten – unter anderen die bezaubernde Juliane von Style Shiver –  zu überzeugen. Neben Geld, geleasten Flitzern und der Begeisterung von 700 Modeinteressierten (wie uns) und einigen A bis C Promis (GNTM’s, diverse Fußballspieler und weitere – Grazia hat den Klatsch für euch) wunken den Gewinnern Praktika bei den Award-Schirmdamen und herren von Odeeh, Closed, Chiemsee und René Lezard.

Gekürt wurden schließlich vier Gewinner, deren Namen wir uns laut Juryurteil merken sollten (Bild oben):

Die Looks von Daniel Bartels – Gewinner der Kategorie Sophisticated Elegance – dürften ohne Umweg auch in meinen Kleiderschrank einziehen. Ebenso der Nadelstreifen-Einteiler und der Stepp-Wolkenprint-Regenmantel mit Gute-Laune-Garantie von Ann-Sophie A. Hofmann, die ob ihrer sichtlichen Verdatterung über die Auszeichung auch noch herrlich sympathisch wirkte. In der Kategorie Beyond Today gewann Hayk Gabrielyan mit außergewöhnlicher Schnittführung. Anna Bornhold’s Materialexperimente zahlten sich aus – sie setzte sich in der sportlichen Kategorie Active Lifestyle mit wildem Mix aus mexikanischen Farb- und Musterwelten gepaart mit maskulinem Holzfäller-Habitus durch

Neben den Gewinnerkollektionen haben bei mir die Allwhite Looks akuten Haben-wollen-Wunsch ausgelöst (Bild v.l.): Carolin Dieterich’s Formel lautete gerade Schnittführung plus Reduktion der Farbe gleich durchdachte Einfachheit. Hoffentlich ganz bald mehr sehen wir auch von Danguole Gulbinate und Enni Mika.

Allwhite_Collage

War noch was? Na klar – in welchem  Aufzug wir als NicetohaveMag-Duo auftraten. Unsere Garderobe wurde nämlich auch von Newcomer-Designern unterstützt. Ich trug einen hautschmeichelndes Kimono-Mantel-Kleid aus der Bachelorkollektion „BardoBardoBardo“ von Robin Scheibler und räumte dafür sogar Komplimente von den Odeeh-Juroren ab.

audi fashion award 2014

Agnes Pauline trägt Trench, Hose und Blazer von Zara, Oberteil von Weekday. Ich trage einen langen Duster-Mantel von Forever21, Cutout-Heels von Zara, Clutch von Benetton und den Trio Ring von Ele Misko.

red_carpet_moment

audi fashion award 2014

Paulines transparente Clutch ist aus dem hannöverschen Designerkollektiv Trailer Trash – unbedingt anschauen!

audi fashion award 2014