Sale / Kaschmirknits

IMG_2468Sale, sale, sale – bis zur Fashionweek Ende Januar wird dies das alles bestimmende Thema auf den Blogs bleiben. Ob ich auch sale-shoppe? Bis zu diesem Jahr eher zufällig. Für 2015 und folgende Jahre lautet mein Fashionvorsatz jedoch meine Garderobe peu à peu mit zeitlosen Klassikern zu bestücken – Umwelt und so. Natürlich wird bisweilen auch einmal ein Trendteil in der Shoppingtüte landen. Dennoch: Hochwertige Verarbeitung und Materialien sollen zukünftig meinen Kleiderschrank bestimmen, damit die Rechnung lange intakt plus hübsch anzusehen plus vielfach und immer wieder neu kombinierbar aufgeht.

Die geplante Jagd während der großen Winter- und Sommerschlussverkäufe werden daher für mich ab jetzt zu mehr als momentanem Shoppingwahn, sondern vielmehr Teil des „bigger (Kleiderschrank) pictures“. Bluejeans, schnörkellose Hemdblusen, unifarbene Oberteile und Strickwaren ohne Schnickschnack lassen sich zum Sale in hoher Marken- und Designerqualität zu raisonablen Preisen erstehen. Den Beginn macht für mich dieses Jahr ein flauschiger Kaschmirpullover in immertragbarem Grau – et voila:

COLLAGE_KASCHMIRKNITSII

1 | Rollkragenpullover mit fünf Prozent Kaschmir von Hallhuber, jetzt 40 Euro

2 | Strickkleid aus 100 Prozent Kaschmir von Peter Hahn, jetzt 100 Euro

3 | Oversized Feinstrickpullover aus Wolle, Viskose, Nylon und 10 Prozent Kaschmir von Stefanel, jetzt 65 Euro

4 | Vneck-Shirt mit Rippenbündchen aus 100 Prozent Kaschmir von Witty Knitters, jetzt 85 Euro

5 | Schal von Dreimaster mit 65 Prozent Wolle, 20 Prozent Nylon und 15 Prozent Kaschmir, jetzt 60 Euro

6 |  Pullover mit Zopfmuster mit 10 Prozent Kaschmir von Hallhuber, jetzt 50 Euro

7 | Locker sitzendes Kleid aus Wolle und 30 Prozent Kaschmir von Stefanel, jetzt 160 Euro

rechts | Pullover* mit Rundhalsausschnitt von Hallhuber aus 100 Prozent Kaschmir, 80 Euro

*PR-Sampel oder Ausstattung