Outfit / Jacke à la Windbeutel

bbbb

Da dachte ich eigentlich es wäre wirklich so langsam an der Zeit die dicken Jacken und Winterklamotten zu verbannen. Fest vorgenommen hatte ich es mir zumindest. Doch so schnell kann es gehen und man verguckt sich doch noch einmal in ein kastiges Wolljacken-Exemplar. Frühlingshaft ist es ja so ganz und gar nicht.

Doch ich kann nur sagen, welch ein Glück! Denn bereits vor etlichen Wochen hatte ich ein Auge auf war dieses Jackenmodell von H&M Trend im Onlineshop geworfen, doch es war nicht mehr zu kriegen, zumindest nicht unterhalb der Größe 46. Bei einem Spontanbesuch à la Nur-mal-eben-durchhuschen plötzlich der Babäämm-Moment am Sale-Ständer!

Mein erster Gedanke: Diese Jacke lasse ich mir nicht vor der Nase wegschnappen! Obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, mich vom Winterlook zu verabschieden und nur noch Sommerliches zu shoppen und so die Vorfreude zu steigern! Und den Geldbeutel schonen, ist ja auch mal nicht verkehrt.

In der Umkleide musst ich das Ganze dann doch erst einmal kritisch beäugen und war unsicher: Windbeutel-Jacke. Steht mir das? Nein, ja, nein, vielleicht.

Die zeltähnliche Silhouette macht mich zunächst stutzig. Letztendlich raffe ich mich aber auf und nehme mir fest vor Dinge auszuprobieren, die ich bei anderen immer ganz neidisch beäuge: Schon früh Morgens in High Heels unterwegs sein, zum Beispiel. Mein neues Credo also: Mal fremde Ufer bestreiten und Neues probieren! Mode soll ja bekanntlich Spaß machen. Warum also nicht einmal eine Jacke à la Windbeutel tragen?!

Vorlage_2

DSCF9628-Bearbeitet

Vorlage_3