Outfit / Back to Basics!

Über Puder, Mascara und allerlei Pflegemittelchen haben wir hier schon so allerhand rezensiert, wenn es um Frisuren und Haarstyling ging, waren wir mit unserer Meinung aber bislang ziemlich zurückhaltend. Wie soll man aber auch Ratschläge für Traummähne und Engelslocken geben, wenn man mit seinem eigenem Haar so überhaupt nicht zurecht kommt?!

Da ich momentan mit einem wild gewordenem Pony kämpfe und mich weder in Sachen Farbe, Länge oder Pony-oder-nicht Pony entscheiden kann, musste für mich eine fixe Lösung her, die die ganze Angelegenheit erst einmal aus dem Blickfeld schafft. Schwupps, Haarreif auf. Fertig! Kommt euch  das bekannt vor? 

Klar, Zacken-Haarreif  und Co. stehen genauso für die 90er-Jahre wie die allseits bekannten Buffalo-Plateau-Schuhe. Aber da schließlich auch Designer wie Kilian Kerner und Helmut Lang ihre Models während der Mercedes-Benz Fashion Week mit dem hairlichen Accessoire auf die Laufstege geschickt haben, feiert der Haarreif wohl gerade ein Comeback in der Modeszene – und gerade auch auf meinem Haupt. Die 90er-Jahre lassen grüßen.

Sommerkrönchen, Zackenhaarreif oder Prinzessinendiadem, ein Trend, der kommen wird? Schon längst da ist? Oder sollte ich mir das Teil schnellstens wieder von Kopf reißen? Lasst euch im Übrigen nicht vom Titel dieses Beitrags irritieren, die Sache mit dem Haarreif ist zu guter Letzt etwas mit mir durchgegangen. Es soll nichts desto trotz natürlich auch um die Klamotte an sich gehen. Ein ganz einfaches Outfit mit hochwertigen Evergreens, die ich immer wieder easy kombinieren kann und auch nicht satt werde sie zu tragen! Back to Basics!

nice to have basic outfitbasics_trend_Outfit DSCF7306