Interior // Besser schlafen: Ein Test mit der Matratze von Matt Sleeps / Anzeige

Ein Test mit der Matratze von Matt Sleeps

Seit ein paar Tagen bin ich damit beschäftigt, meine neue Wohnung in Hamburg Uhlenhorst in kleinen Schritten einzuräumen und aufzumöbeln. Noch sehen viele Ecken nach Kraut und Rüben aus, an einigen Stellen herrscht aber schon aller beste Ordnung, wenn auch nicht für lange. Und so langsam wird aus der kleinen Wohnung ein richtiges Zuhause. Mit ein paar neuen Lieblingsstücken für das neue Zuhause will ich es mir richtig gemütlich machen. Die Anschaffung einer neuen Matratze war da zum Beispiel so eine Sache.

Jedes Wochenende freue ich ich mich nämlich genau auf eine Sache: das lange Ausschlafen! Den Morgenkaffee schlürfen, dabei die liebste Serie gucken und so die Ruhe vor dem Tag noch einmal so richtig aufsaugen: Wie könnte man besser in den Tag starten?! Wenn nicht nur das Drumherum stimmt, sonder auch der Untergrund, oder genauer gesagt die Matratze, auf der man sich so tagtäglich bettet. Ob nun weich oder hart, Hauptsache sie passt individuell zu seinem Besitzer.

Eine ordentliche Matratze

Guter Schlaf hängt nämlich nicht nur mit hübscher Bettwäsche und frischen Blumen auf dem Nachttisch zusammen, sondern liegt ganz wesentlich an dem richtigen Härtegrad der Matratze. Einen Haken gibt’s bloß: Ich gehöre nicht zu den Menschen, die solche Details aus dem Ärmel schütteln können, oder Zeit für ein stundenlanges Probeliegen haben. Bei mir soll’s schnell gehen und trotzdem gut aussehen. Und hier kommen wir schon wir zu Matt Sleeps.

Die Niederländer von Matt Sleeps machen’s vor! Denn die haben es sich zur Aufgabe gemacht, eine Matratze auf den Markt zu bringen, die alles kann: Weich, mittelweich, fest oder eben nachgiebiger. Der Trick liegt im Detail – und zwar im Layering. Den hier zaubert man mit verschiedenen Schichten ( Tencel, Latex, Memory Schaum, weicher und fester Kaltschaum, Anti-Rutsch-Abdeckung ) im Handumdrehen den richtigen Härtegrad seiner Matratze einfach selbst. Eine Matratze für alle, sozusagen. Und Daheim kann nach Lust und Laune probiert werden und das 120 Tage lang. Bei Nicht-Gefallen einfach wieder abholen lassen.

Ich bin nun rund eine Wochen glücklichere Testerin der Matt – nachdem ich das Thema Matratzen-Kauf aus Überforderung viel zu lange vor mir hergeschoben habe.

Die 25cm hohe Matratze besteht aus verschiedenen wendbaren Schichten, die durch einen Reißverschluss zugänglich sind. Dadurch lassen sich insgesamt sechs Liegekombinationen erzielen, die sich ganz einfach und völlig individuell anpassen lassen.

Nachhaltiger ist’s allerdings obendrein: Denn alle verwendeten Materialien und Hersteller sind nach OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert. Dies gewährleistet eine umweltfreundliche und sozial verantwortliche Herstellung der Matratze.

Ich weiß nur eins: Mit dem Tapetenwechsel bin ich mit meinem neuen 140er Modell* von Matt Sleeps perfekt in meiner neuen Wohnung eingebettet. Zum Shop geht’s übrigens hier entlang. Obendrauf gibt es aktuell auch noch mit dem Code „neuematt75“ 75€ Rabatt. Macht’s euch gemütlich!

Danke MattSleeps für die wunderbaren Nächte!

P.S. Wer den Kundenservice anruft, kann sich nicht nur Rat holen, sondern sogar eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen lassen.

Transparenz: Die mit einem * gekennzeichneten Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dankeschön!