Beautyfix / Ge-shellac-te Nägel mit CND

Gemüsekisten und Lebensmittelbestellungen erleichtert den täglichen Einkauf, Carsharingdienste nehmen Wartungs- und Versicherungskladderadatsch ab und mit einem Tastendruck wird der Roboter angewiesen die Wohnung zu staubsaugen, während man sein berufliches Tagwerk vollbringt. Ich bin ein großer Fan von Outsourcingideen! Im Beautyalltag geht es mir ähnlich wie im Haushalt. Services und Produkten, die die gewünschte kosmetische Wirkung erzielen bei reduziertem  Eigenaufwand, ist meine Aufmerksamkeit garantiert. Eben solche möchte ich euch ab jetzt in unserem neuen Format Beautyfix vorstellen. Los geht es mit dem Thema Nägel: 

Als Königin des Piddelns sehen meine frischlackierten Nägel meist schon am nächsten Tag nach körperlicher Schwerstarbeit statt Bürojob aus. Überhaupt kann ich mich am Abend selten noch für eine ausgedehnte Maniküre, akribisches Pinseln und geduldiges Trocknenlassen motivieren. Schade finde ich das, kann man doch mit einem knalligen Nagellack ein modisches Statement setzen. Ob nun auffällig oder dezent lackiert, Nägel und Hände sind ein wichtiger Teil eines gepflegten Gesamteindrucks. Abgeplatzter Nagellack zahlt nicht darauf ein.

Was also tun bei Zeitmangel und Unlust zur täglichen Nagelpflege? Shellac verspricht eine Lösung. Die Einladung zum Ausprobieren der CND Shellac Anwendung im Aspria Spa kam da gerade recht. Doppelt nett, wenn sich Sportstätte und Kosmetikprofis an einem Ort finden. So kann das Nägel verschönern fix vor dem Workout eingeschoben werden. Soweit klingt es gut. Und welche weiteren Vorteile bringt die Shellac-Maniküre? Worauf sollte man achten?

  • Natürlicher Look – Ehrlich, wer von euch hatte schon einmal Gelnägel? Ich! Ich träumte als Teenager von langen Krallen und tat als Opfer nervösen Nagelkauens alles dafür sie NICHT zu haben. Kunstnägel gaben mir dank erstem Kellnerjob damals was ich wollte. Heute sind sie wegen ihres unnatürlichen Looks für mich ein Beautyfauxpax. Bei dem CND Shellac Treatment überzieht den Naturnagel hingegen ähnlich wie bei einer regulären Maniküre mit farbigem Nagellack nur ein Basecoat, eine Schicht Farblack und ein Topcoat. Jede Lackschicht härtet unter einer UV-Lampe aus. Insgesamt bilden die Lackschichten einen vergleichsweise dünnen Überzug des Nagels. Optisch sehr natürlich!  
  • Haltbarkeit – Wie schnell Nägel eigentlich wachsen wird mit dem Shellac offensichtlich. Schon nach einer Woche hebte sich der Übergang von Lack zum Nagel deutlich ab. Tipp: Bei Nude Tönen fällt das Rauswachsen nicht ganz so schnell auf. Ausserdem gibt es von CND zur gewählten Shellac Farbe auch den passenden Vinylux Nagellack mit dem man zu Hause auch ohne UV-Lampe nachbessern kann.
  • Treatment – Anders als das Modellage von Gelnägeln dauert die Shellac Behandlung kaum länger als eine gewöhnliche Maniküre! Kann man fix einschieben!
  • Widerstandsfähigkeit – Splitterfrei und langanhaltend verspricht CND. Problemlos überstand die Maniküre auch bei mir die ersten Tage inklusive Wohnungsputz. Zu sehr stresstesten sollte man den Lack aber nicht! Ein Date in der Kletterhalle setzte dem Lack übel zu. Die rauen Steine, an denen man sich festkrallt sind nichts für glatte Oberflächen und waren vermutlich nicht in dem Bruchfestversprechen von CND enthalten. Mein Eindruck: Gelangt einmal Luft über Risse unter den Lack, ist dieser anfälliger fürs Abplatzen. Dann heißt es nicht knabbern, nicht pulen… und niemals, niemals, niemals den Lack vom Nagel abziehen (so wie ich es getan habe)! Diesen Job übernimmt ein acetonhaltiger Shellacentferner.

Round-up

Wer für eine ausgedehnte Maniküre zu ungeduldig ist, sich aber dennoch frisch manikürt aussehende Nägel wünscht ohne wöchentlich die Kosmetikerin aufsuchen zu müssen, sollte Shellac ausprobieren. Ich werde die Maniküre mit Shellac beim nächsten Kurzurlaub, Bloggerreise oder Fashion Week in jedem Fall wieder machen. Allerdings: Eine regelmäßige Anwendung ist mir einerseits ein wenig zu kostspielig. Zum Anderen kann das “Acetonbad” bei der fachgemäßen Entfernung des Shellacs bei allzu häufiger Anwendung dazu führen, dass die Naturnägel noch brüchiger werden. Bei meinem nächsten Termin sind daher zunächst meine Füße vor unserem großen Campingurlaub im Sommer dran – zu den Pedikürefaulen gehöre ich nämlich auch!