Spenden-Tictail / #bloggerfuerfluechtlinge

NicetohaveMag_Spendentictail

Die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland kann man unter vielen Aspekten diskutieren. Gesamtbilanzierend sie als schwierig zu bezeichnen wäre vermutlich untertrieben. Gesellschaftlich offenbart sich bei diesem Thema viel Dummheit und Verrohung bis zur Menschenverachtung. In der Politik scheint die Meinungsmühle hingegen langsam zu mahlen und macht nicht gerade Hoffnung den Herausforderungen, die derzeit noch in der (nahen) Zukunft liegen, adäquat zu begegnen. Auch Gesetzgebung und viele exekutive Institutionen werden derzeit stressgetestet. Es ist mühselig sich eine faktenfundierte Meinung über die Situation im Ganzen zu bilden und Schwierigkeiten, denen Gesellschaft und Politik sich in den nächsten Monaten und Jahren stellen müssen oder Chancen, die sich für unser Geburten armes Land ergeben können, zu bewerten. Nicht alle finden Zeit – und zugegeben Muße – zu passionierten Sozialökonomen zu avancieren. Was jedoch sehr einfach vorstellbar ist: Der Aufenthalt für Flüchtlinge in vielen Erstauffanglagern ist katastrophal. Man muss wohl kaum eine Unterkunft besucht haben, um gewiss zu sein, dass in einem Lager mit Kapazität für  700 Personen,  bei tatsächlich 3000 Bewohnern menschenunwürdige Bedingungen herrschen.

Die Lebensumstände dieser Flüchtlinge zu verbessern – nein, bleiben wir dabei – menschenwürdig zu gestalten, ist eine akute Aufgabe. Einige Organisationen und Personen stechen hier mit besonderem Engagement hervor, viele helfen ganz selbstverständlich.

Auch wir machen uns seit Wochen Gedanken zum Thema und wie wir Hilfe leisten könnten. Inspiriert von dem engagierten Einsatz von Maddie von dariadariadaria in Traiskirchen, packte uns der Tatendrang. Dann stellten wir fest: Weder eignete sich Überflüssiges in unserem Kleiderschrank als Sachspende, noch können wir Hilfestellungen bei Behördengängen geben – die schieben wir selbst wegen Arbeits-/Öffnungszeit-Überschneidung (unsere/Behörden) meist ewig auf.

Auch haben wir nach kürzlichem Umzug, als Berufseinsteiger und Eltern nicht viele lose sitzende Kröten. Was wir aber haben, sind Kleiderschrankhüter: Hosen, Kleider und Schuhe, die zu groß oder zu klein sind, für die kein passender Trageanlass in Sicht ist, an denen wir uns satt gesehen haben – Kleider und Kosmetik, die an euch vielleicht endlich wieder zum Einsatz kommen könnte.

Unser Beitrag zur Hilfe soll (zunächst) so aussehen: Ihr shoppt, wir spenden.

Alle Erlöse der mit einem Herz markierten Artikel in unserem Nicetohave Mag Tictail-Shop gehen über die Spendenaktion #BloggerfuerFluechtlinge an betterplace.org und von dort an verschiedene Flüchtlingsprojekte und Vereine.

Nach vier Wochen hoffen wir eine erste Spende abgeben zu können – mit eurer Unterstützung könnten das über 250 Euro sein!

Teilen, teilen, teilen! Sharing is caring ist hier mehr als eine Floskel – teilt diesen Beitrag und die #BloggerfuerFluechtlinge Aktion beim nächsten Plausch in der WG-Küche, über eure Social Media Kanäle oder euren eigenen Blog. Natürlich ist eure Unterstützung auch auf direktem Spendenweg willkommen.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *